Exkursion "Auf den Spuren der Vorfahren unserer Haushunde" in der Lausitz

Infos zur Wandertour

Datum:
-
Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad leicht
Preis:

398,00 EUR

 

Freitag, 09. - Sonntag, 11.04.2021

und

Freitag, 17. - Sonntag, 19.09.2021

Entfliehe für einen kurzen Moment der Hektik des Alltags und begebe Dich "auf den Spuren der Vorfahren unserer Haushunde, der Wölfe in der Lausitz". Auf der Suche nach Wolfsspuren wirst Du eine eine sehr individuelle Tour in einer kleinen Gruppe erfahren (max. 4 - 5 Personen). Es begleitet Dich ein erfahrener Wolfshunde-Kenner, ein sorbischer Urtyp mit jahrelanger Wolfsexperten Erfahrung und eine ehrenamtlich tätige Wolfsberaterin. Infos zu den Wolfshunden und auch zu den Wölfen gibt es aus erster Hand. Hier begibst Dich auf eine dreitägige Abenteuer Exkursion primär in die Wildnis der Lausitz zu den Wölfen - "Canis lupus" und damit zu den Vorfahren aller Hunde. Ein Teil des Gebietes ist UNESCO Biosphären Reservat. Ausgedehnte Heideflächen, Kiefernwälder, Teichlausitz und Auenwald prägen die Landschaft.

In den weiten Kiefern- und Birkenwäldern im Osten Deutschlands, hat sich bereits schon vor zwei Jahrzehnten ein in freier Wildbahn lebendes Wolfspaar niedergelassen. Mittlerweile leben hier in der Lausitz wieder mehrere Wolfsrudel und sind sie auch in anderen Gebieten Deutschlands sesshaft geworden. Bei den Naturführungen mit einem erfahrenen Wolfshunde-Guide sowie einem Urtyp sorbischer Abstammung erlebst Du diese Landschaft des Lebensraumes der Wolfsrudel hautnah. Diese Exkursion zeigt Dir auch anschaulich die Nutzung der Landschaft durch Beutegreifer und anderer Wildarten.
An den Abenden besteht die Möglichkeit am Lagerfeuer in einem Naturcamp zu sitzen, Deine Nachtquartier steht in der Nähe eines Flussufers und direkt im Wolfsrevier. Du kommst den Wölfen schon sehr nah an diesem Wochenende – eine Garantie, dass Du die scheuen Wölfe sehen, gibt es allerdings nicht!

Darauf lässt Du Dich ein:
Am Freitagnachmittag triffst Du in einem Naturcamp ein. Nach einer Akklimatisierung und einem "Come together" starten wir zu einem kleinen Waldspaziergang in den frühen Abend. Im Anschluss wartet ein kräftigendes Abendbrot (exkl.) im naheliegenden Wirtshaus auf Dich. Danach beendest Du den Tag um Dich auf die Nacht vorzubereiten und Kräfte für die ausgiebige Exkursion zu sammeln. Am Samstagmorgen in der Früh startest Du in mit der kleinen Gruppe nach dem Frühstück, welches im nahen Gasthaus stattfindet, zur Exkursion und erkundest die Landschaft, liest Wildspuren und findest Losungen. Am späten Abend kannst Du bei einem Lagerfeuer/alternativ Feuerstelle den Tag Revue passieren lassen. Zuvor stärkst Du Dich mit den anderen Exkursionsteilnehmern im Gasthaus mit sorbischen Speisen (excl.). Ein Frühstück steht auch am Abreisetag für Dich bereit, bevor Du am Sonntagmorgen zum Wolfshundegehege im Brandenburgischen Teil der Niederlausitz fährst.Hier lernst Du vor Ort ein richtiges Wolfshunderudel kennen, bekommst Informationen zu den verschiedenen Wolfshunderassen, die Du auch vor Ort erleben kannst. Mit einer kleinen Wolfshunde-Trekking-Tour beendet Du und mit Dir das Exkursionsteam am frühen Sonntagnachmittag das Wochenende.

Wer mag und Zeit hat, kann noch das naheliegende Wolfsmuseum und ein Sorbische Museumsdorf besuchen. Je nach Lage sitzt Du am Samstagnachmittag oder ggf. Sonntagmorgen an, um ein Blick in die Natur zu erhaschen und vielleicht noch ein wenig mehr. …;-)

Mit vielen Erlebnissen und Eindrücken im Gepäck begibst Du Dich wieder auf die Heimreise und kannst so vor Ort bei Dir zuhause zu einem besseren Verständnis zum ökologischen Gleichgewicht der Natur eintreten.

Gut zu wissen:
Du konzentrierst Dich auf das Wesentliche und das Wichtigste - auf die Natur! Damit Du ganz nah an der Natur bist sind überflüssige Dinge unwichtig. Eine Stirnlampe oder ähnliches sollte unbedingt dabei sein. Trinkwasseranschluss und eine einfache Waschstelle sowie eine Dusche mit kaltem Wasser und zwei Komposttoiletten sind vorhanden. Für die Exkursion sind Rucksackverpflegung und ausreichend Flüssigkeit von Nöten.

Das ist im Preis inkludiert:
• 2 x Übernachtung in Deinem eigenen kl. Wohnmobil, kl. Wohnwagen, kl. Camperbulli; eigenes Zelt am Flussufer eines Naturcamp;
• 2 x Frühstück in einem Wirtshaus am Naturcamp;
• Exkursionen am Samstag mit Heide- und Waldführung und Wolfsspurensuche u. Informationen zu dem Wolfsgebiet und den darin lebenden Wölfen und durch einen kompetenten sorbisch stämmigen Wolfsgebietskenner sowie eine Max & Moritz Hundewandertouren® Trainerin Hundeausbildung VDH/DVG mit Erlaubnis gem. §11 Abs. 1 8a TierSchG und Halterin mit über 24 jähriger Hunde- u. mehreren Jahren Wolfshunde Erfahrung/ zudem ehrenamtlich tätige Wolfsberaterin (NRW);
• Möglichkeit zum Ansitz am Samstagabend (vor dem Abendessen) oder Sonntagmorgen (vor dem Frühstück);
• Kennenlernen der Wolfshunde am Sonntagvormittag durch einem erfahrenen Wolfshunde Guide;
• Schnupper- u. Kennenlernrunde mit den Wolfshunderudel am Sonntagvormittag durch einem erfahrenen Wolfshunde Guide;
• Intensive Teilnehmerbetreuung durch eine kleine Gruppe mit max. 4-5 Pers.;
• inkl. max. 1 Hund;
• Möglichkeit zum Lagerfeuer am Abend /Alternativ bei Schlechtwetter auch in einem Rundhaus;
• Reisebetreuung Max & Moritz Guide von Freitagmittag - Sonntagmittag;

Hinweise:
• Eigene An- und Abreise;
• Mind.- max. 4 - 5 Personen;
• * Abendessen im Wirtshaus excl.;
• Vegetarier bitte angeben;
• Entsprechende atmungsaktive Kleidung und festes Schuhwerk;
• Der Treffpunkt ist aus der detaillierten Anfahrtsbeschreibung in der Buchungsbestätigung ersichtlich, die Dir beim Erreichen der Teilnehmeranzahl zugeschickt wird.

Preise pro Person:
Übernachtung im eigenen kl. Wohnmobil/Bulli/kl. Wohnwagen/Zelt 398 EUR

Details:
Bundesland: Grenze Brandenburg-Sachsen
Region: Oberspreewald- Niederlausitz
PLZ: 01994 - 02979

Programm- Preisänderungen sowie Irrtümer vorbehalten

Danke an das NABU Patenschaftsteam aus Berlin,  die uns den folgenden Tipp gaben: 
Im
Rahmen der „Woche der Wölfe“ könnt ihr euch in der Mediathek des MDR die Dokumentation "Die Wolfsage" anschauen.  Sebastian Körner und Herbert Ostwald erzählen in der Dokumentation „Die Wolfsaga“, wie die Wölfe nach Deutschland zurückgekehrt sind.  In wunderbaren Wolfs- und Naturaufnahmen schildert diese die Entwicklung der Wolfspopulation in Deutschland seit dem Jahr 2000.  Zwei der ersten in Deutschland geborenen Wölfe haben dabei einen großen Auftritt: Sunny und Einauge haben maßgeblich zur Wiederkehr beigetragen. Wie genau, verrät euch Die Wolfsaga“. Zu finden unter: https://www.mdr.de/tv/programm/sendung902262.html


© Bildnachweise auf dieser Seite:
Bild Wölfe / 2 Fotos Michael Hofsteter
Bild von enriquelopezgarre auf Pixabay (Holzhaus mit Wolf Bild oben)
Bilder unten:
Bild von Hans Benn auf Pixabay  Hirsche
Bild von Valiphotos auf Pixabay 
Bunter Wald Bild von Konevi auf Pixabay  Sonnenuntergang
Bild von Susan Cipriano auf Pixabay Hirsch
Bild von Briam Cute auf Pixabay
Bild von Albrecht Fietz auf Pixabay  See weiher
Bild von Konevi auf Pixabay  Sonnenuntergang

Bild von SeppH auf Pixabay  Hütte

Bild von Valiphotos auf Pixabay  Bunter Wald

Bild von Hans Benn auf Pixabay  Hirsche

Bild von enriquelopezgarre auf Pixabay  Holzhaus mit Wolf

Bild von Frauke Riether auf Pixabay  Sonneuntergang mit Wolf

Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay  Wolf

 

 

 

Impressionen Niederlausitzer Seenlandschaft & Übernachtungsdomizil

Sollten Sie binnen einer Woche keine automatisch generierte Rückmeldung zu Ihrer Anmeldung von uns erhalten haben, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an:info(at)hundewandertouren(dot)de
oder rufen Sie uns an unter: Tel.:  02951 99 11 922

Vielen Dank!

Ihr Team von Max & Moritz Hundewandertouren®

Hund Mensch Gesundheit Umwelt Natur Kultur